SPD will Kosten beim Ärztehaus und Verwaltungszentrum Weinheim im Griff behalten

Veröffentlicht am 27.07.2010 in Kreistagsfraktion

Alle Kosten möchte die SPD-Fraktion vor einem Baubeginn beim geplanten Ärztehaus und Verwaltungszentrum in Weinheim überblicken. Kreisrat Uwe Kleefoot bekannte sich bei der Kreistagssitzung in Heddesheim zu der gesamten Baumaßnahme, um das Weinheimer Klinikum weiter zu stärken und das dezentrale Verwaltungs-Konzept des Rhein-Neckar-Kreises umzusetzen.

Für die SPD-Kreistagsfraktion stimmte er der Ausführung der Dächer bei dem Projekt als leicht geneigtes Bitumen-Flachdach ebenso zu wie dem Vorschlag, die zusätzlichen Parkplätze durch ein Parkdeck in Split-Level-Bauweise zu erstellen. Noch keine Entscheidung ist gefallen beim Energiestandard der beiden Gebäude. Hier erwartet die SPD-Fraktion eine weitere Optimierung der Energieeffizienz bei den Beratungen im zuständigen Ausschuss.

Im Untergeschoss des Ärztehauses soll ein Linearbeschleuniger für die Strahlentherapie.durch die Universitätsklinik Heidelberg untergebracht werden, eine „für das Weinheimer Krankenhaus äußerst wichtige Ergänzung“, so Uwe Kleefoot. Wie andere Fraktionen erwarten die Sozialdemokraten, dass in weiteren Verhandlungen noch Verbesserungen in den Mietkonditionen für den Kreis erreicht werden.

 

Aus dem Landesverband

Sachliche Information statt Lügen, Hass und Hetze: Demokratische Parteien von der SPD über die Union bis zur Linken haben sich einen gemeinsamen Verhaltenskodex für fairen Wahlkampf auferlegt - und schließen eine Kooperation mit der rechtsextremen AfD aus.

19.03.2024 09:56
Nord-Süd - Neu denken.
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung "Nord-Süd - Neu denken" eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten.

Wir machen Wirtschaftspolitik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich.

Suchen