Kreistagswahl: Mit Engagement und Kontinuität für die Menschen im Rhein-Neckar Kreis

Veröffentlicht am 31.03.2014 in Kommunalpolitik

Der Kreisvorstand der SPD Rhein-Neckar zeigt sich sehr zufrieden mit den Nominierungen der Kreistagskandidaten in ihrem Kreisverband. Mit Auslaufen der Meldefrist hatten die 16 Wahlkreise ihre Kandidatenlisten eingereicht. „Die SPD Rhein-Neckar belegt mit ihrem Wahlvorschlag die volle Anzahl aller 129 möglichen Kandidatenplätze“, stellt Thomas Funk, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Rhein-Neckar, zufrieden fest. Unter den 129 SPD Kandidaten sind 41 Frauen. „Wir erreichen somit eine erfreuliche Quote von knapp 32 Prozent“, so Marissa Dietrich, stellvertretende Kreisvorsitzenden für den Landtagswahlkreis Sinsheim.

Renate Schmidt, stellvertretende Kreisvorsitzende für den Landtagswahlkreis Schwetzingen und amtierende Kreisrätin, hofft, dass insgesamt auch die Anzahl der Frauen, die dann im Mai in den Kreistag gewählt werden, steigt. „Der Kreistag ist derzeit mit einem Frauenanteil unterhalb von 20 Prozent kein repräsentatives Abbild der Bevölkerungsstruktur“, so Schmidt.

Das Altersspektrum der SPD Kandidaten ist groß. Marc-Daniel Gärtner aus Schönau ist mit 19 Jahren der jüngste und Hans Mazur aus Weinheim-Sulzbach mit 75 Jahren der älteste Kandidat.

„Damit sind wir breit aufgestellt und in der Lage die Interessen aller Generationen zu vertreten“, so SPD-Regionalgeschäftsführer Alexander Lucas, der für den Wahlkreis (12) Dielheim kandidiert. „Unter den Kandidaten gibt es nur drei Nichtmitglieder“, stellt Lucas fest. 

Von den derzeit amtierenden 24 SPD Kreisrätinnen und Kreisräten werden 22 wieder kandidieren. Für Dr. Ralf Göck, Bürgermeister von Brühl und Fraktionsvorsitzender der SPD Kreistagsfraktion, ist dies ein starkes Signal für Kontinuität und Engagement seiner Fraktion im Kreisrat.

Nur Uwe Kleefoot und Roland Sohns treten nicht wieder an. Ihnen spricht die SPD Rhein-Neckar einen besonderen Dank für ihr langjähriges und großes Engagement im Kreistag aus.

 

Aus dem Landesverband

Der Bundestag debattiert erstmals ausführlich über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland. Bislang gibt es drei verschiedene Ansätze. Ein Überblick:

24.01.2022 22:33
"Kurs halten" .
Bund und Länder halten angesichts der Omikron-Welle an den bestehenden Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung fest. Kanzler Olaf Scholz rief dazu auf, vorsichtig zu bleiben und weiter auf Impfen und Boostern zu setzen: "Dann haben wir eine gute Chance, weiter gut durch diese schwierige Gesundheitskrise zu kommen."

24.01.2022 22:21
"Es zerreißt mir das Herz".
Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich nach dem Amoklauf in Heidelberg tief erschüttert gezeigt. "Es zerreißt mir das Herz, solch eine Nachricht zu erfahren", sagte der Kanzler am Montag. Er sprach den Angehörigen, den Opfern und den Studentinnen und Studenten der Universität Heidelberg sein Beileid aus.

Suchen