Einladung zum Kreisparteitag am 4. August in Hockenheim

Veröffentlicht am 21.07.2016 in Veranstaltungen

Auf unserem letzten Kreisparteitag haben wir beschlossen, eine Zukunftskonferenz durchzuführen, um auf der Grundlage eines Antrags der AG Migration und Vielfalt einen Antrag zur Zukunft der SPD zu formulieren. Diese Zukunftskonferenz haben wir am 30. Mai 2016 in Hirschberg durchgeführt.

Die Ergebnisse der Zukunftskonferenz hat der Kreisvorstand in einem Antrag zusammengefasst. Da der Landesparteitag, anders als ursprünglich geplant, nicht am 23. Juli stattfindet, sondern nun am 22. Oktober, haben wir die Chance, diesen Antrag auf unserem Kreisparteitag zu besprechen. Gleichzeitig werden wir diesen Termin nutzen, um uns über die organisatorische Zukunft der Landespartei auszutauschen.

Wir laden herzlich ein zum Mitgliederkreisparteitag am Donnerstag, 4. August 2016, 19:00 Uhr Lutherhaus, Obere Hauptstraße 24, 68766 Hockenheim.

Vorschlag zur Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung
TOP 2: Vorstellung der Papiere Landesvorstand und Aussprache
TOP 3: Anträge mit Voten der Antragskommission (PDF)
TOP 4: Nominierung Landesvorstandskandidat*innen
TOP 5: Schlusswort

Wer? Stimmberechtigt ist jedes Mitglied eines SPD-Ortsvereins im Rhein-Neckar-Kreis.

Wo? Der Kreisparteitag findet im Lutherhaus, Obere Hauptstraße 24, 68766 Hockenheim (Saal im 1. OG) statt. Parkmöglichkeiten finden sich am Marktplatz in Hockenheim, im mittleren Bereich der Rathausstraße (beim Rondeau).

 

Aus dem Landesverband

04.07.2022 15:27
Gemeinsam durch die Krise.
Zum Start der sogenannten "Konzertierten Aktion" erhofft sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert von den Sozialpartnern ein "energisches, entschlossenes und gemeinsames politisches Handeln", um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen.

Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen. Die SPD-geführte Bundesregierung hat milliardenschwere Entlastungen auf den Weg gebracht, die jetzt kommen. Unser Entlastungspaket für Dich:

Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil legt seine Grundzüge für eine künftige Außen- und Sicherheitspolitik dar. Deutschland müsse als starke Demokratie mitten in Europa mehr Verantwortung übernehmen - gemeinsam mit seinen europäischen Partnern. Ein Namensbeitrag.

Suchen