17.07.2017 in Bundespolitik

Kreisparteitag in Wiesenbach: „Angela Merkel hat vielleicht ein Programm, aber keinen Plan!“

 

Lange hat es gedauert und nun ist sie wieder offen: Die Ortsdurchfahrt von Wiesenbach. Nicht nur für viele Pendler ist dies eine Freude, sondern auch für die aus dem Rhein-Neckar-Kreis angereisten Delegierten des SPD-Kreisparteitages. Diese hatten am  11. Juli im Bürgersaal der Gemeinde über Anträge zu beraten und stimmten sich auf den Wahlkampf ein.

30.06.2017 in Bundespolitik

Endlich Ehe für alle: Große Freude bei der SPD in der Region

 

„Wir haben uns lange dafür eingesetzt und sind jetzt umso glücklicher, dass endlich auch homosexuelle Paare heiraten dürfen“, beschrieben die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung (SPDqueer) Heidelberg/Rhein-Neckar, Jann Chounard und Steven Mohlau, ihre Gefühle nach dem heutigen Votum für die Ehe für alle im Deutschen Bundestag.

20.07.2017 in Kommunalpolitik von SPD Neulussheim

Neulußheimer SPD- Schulapfelprogramm durch Rolf Heidemann und AWO Neulußheim wieder für einige Wochen gesichert

 

Spendenübergabe mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 1c  in der Lußhardtschule

Dass dieses Projekt –  initiiert von den beiden SPD Gemeinderätinnen Dagmar Engelhardt und Renate Hettwer – einmal so erfolgreich sein wird, hatte man vor vier Jahren nicht gedacht.

Gedanke war und ist, dass unsere Schülerinnen und Schüler wöchentlich mit gesundem Obst versorgt werden sollen. Und was liegt näher, als Obst, das direkt vom Erzeuger kommt. Aus diesem Grund arbeitet man mit dem Neulußheimer Apfelhof Hoffmann eng zusammen. Ist die Apfelsaison vorbei gibt es für eine kurze Zeit anderes Obst.

Regionales Obst, kurze Wege und gesunde Kinder; in Äpfeln stecken viele Vitamine, über 30 Mineralstoffe, Kalium und Eisen. Aufgrund der vielen verschiedenen Fruchtsäuren gilt der Apfel auch als sogenannte Zahnbürste der Natur.
Ein Apfel vor dem Schlafengehen verhindert Schlafstörungen, ein Apfel am Morgen hilft beim Wachwerden. Und so können die Schülerinnen und Schüler aufgeweckt und fit ihren Schulalltag bewältigen. Und dazu trägt das Schulapfelprogramm ein wenig bei.

Die Initiatorinnen freuten sich mit den Kindern und der Schulleiterin Frau Harz über die beiden Sponsoren Rolf Heidemann, der statt einer großen Geburtstagsfeier das Schulapfelprogramm unterstützen möchte und der AWO Neulußheim mit Karin Horchheimer und Renate Schöner, die aus den Einnahmen der Kleiderstube ebenfalls wie Rolf Heidemann etwas Gutes für unsere Jugend leisten wollen. Mit diesen Spenden ist der Kauf von Äpfeln nach den Sommerferien wieder für etliche Wochen gesichert. 

Bei der Übergabe in der Lußhardtschule mit den jüngsten Schülerinnen und Schülern der Klasse 1c und der Referendarin Verena Bierbaum dankte Schulleiterin Christiane Harz den Initiatorinnen Dagmar Engelhardt und Renate Hettwer sowie Herrn Rolf Heidemann und der AWO mit Renate Schöner und Karin Horchheimer herzlich für die Spenden für das wöchentliche, gesunde Obst.

Eine Überraschung hatten auch die Kinder für die Initiatoren vorbereitet. In einer mit  vielen Zeichnungen hübsch gestalteten Mappe dankten die Kinder mit ihren Worten für die Äpfel. „Der Apfel ist läkker und ich freuh mich, wenn ich mal kein Pausenbrot mithab, ir seid echt gut“. Na, wenn das kein Lob zum Weitermachen ist !

R.Hw.

Das Foto zeigt von l.n.r.: Die beiden Initiatorinnen SPD Gemeinderätinnen Dagmar Engelhardt, Renate Hettwer, Rolf Heidemann, Karin Horchheimer und Renate Schöner von der AWO, Schulleiterin Christiane Harz, Referendarin Verena Bierbaum mit
den Schülerinnen und Schülern der Klasse 1c

 

19.07.2017 in Allgemein von SPD Baden-Württemberg

Martin Schulz in Baden-Württemberg

 

Martin Schulz besuchte am Dienstag gemeinsam mit Leni Breymaier und Andreas Stoch das Gardena-Werk in Niederstotzingen. Im Mittelpunkt stand das Modellprojekt „Verlängerte Werkbank“. Gardena hat in Kooperation mit der AWO Heidenheim und dem Jobcenter Heidenheim Arbeitsplätze für mehrfach gehandicapte langzeitarbeitslose Menschen eingerichtet. Ein Projekt, das den Menschen wieder Sicherheit und Struktur gibt - gleichzeitig Teilhabeperspektiven erhöht. „Arbeit ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes, würdiges Leben“, so Martin Schulz: „Und deswegen ist der zweite Arbeitsmarkt, ist der soziale Arbeitsmarkt, wenn wir ihn bilden – und wir müssen das tun – ein Stück Verwirklichung dieses Anspruches auf Menschenwürde.“

19.07.2017 in Wahlkreis von Gerhard Kleinböck MdL

Weiteres Entlastungspotenzial für Schriesheimer Talstraße

 
(c) Hubert Berberich, wikipedia.org

Gut ein Jahr nach Freigabe des „Branichtunnels“ wird die Schriesheimer Ortsumgehung „sehr gut angenommen“ und führt somit zu einem „hohen Entlastungseffekt“ für die Anwohnerinnen und Anwohner. Zu dieser Einschätzung kommt das baden-württembergische Verkehrsministerium auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck (SPD).

„Es ist sehr erfreulich, dass das größte Verkehrsprojekt des Landes tatsächlich die gewünschten, positiven Auswirkungen für die Schriesheimerinnen und Schriesheimer hat“,

bewertet der Verkehrspolitiker die neusten Zahlen äußerst positiv. Demnach nutzten Ende letzten Jahres 11.000 Fahrzeuge täglich den Tunnel. Die Talstraße erfährt bei derzeit 6.100 Pkws gar eine höhere Entlastung als angenommen (9.700).