05.03.2018 in Bundespolitik

Beieinander bleiben und die Partei neu aufrichten!

 
Bild: Thomas Imo / photothek.net

Eines hatte sich der Vorstand der SPD Rhein-Neckar von Anfang an erhofft: Das Mitgliedervotum sollte ein überzeugendes, ein deutliches Ergebnis haben. Und ebenso klar war: Unabhängig davon ist die Erneuerung der Partei unausweichlich.

08.02.2018 in Bundespolitik

Mitgliedervotum: 160 neue Mitglieder in Rhein-Neckar

 

Im Zuge der Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition und dem anstehenden Mitgliedervotum verzeichnet der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar zahlreiche Eintritte. „Das ist eine beachtliche Zahl an Neumitgliedern! Für viele ist wahrscheinlich der Mitgliederentscheid ausschlaggebend. Wir gehen aber nicht davon aus, dass die Mehrheit der Neuen mit Nein stimmen möchte“, sagte der Kreisvorsitzende Thomas Funk.

24.05.2018 in Ortsverein von SPD Dielheim

Herzlichen Glückwunsch an Gerhard Engelsberger

 
Gerhard Engelsberger - Gratulation zum 70. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch unserem Ortsvereinsvorsitzenden Gerhard Engelsberger zu seinem heutigen 70. Geburtstag!

Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci, den mit Gerhard Engelsberger viele gemeinsame Jahre der Kirchenmusik und der Politik verbinden, gratulierte heute gemeinsam mit Regionalgeschäftsführer Alexander Lucas sowie dem stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzende Leonard Grünberg heute dem Jubilar persönlich zu seinem runden Geburtstag.

Die Glückwünsche waren natürlich verbunden mit einem Dank für das Engagement für den Dielheimer SPD-Ortsverein.

23.05.2018 in Ortsverein von SPD Ilvesheim

Kombibad – wir sagen JA dazu

 

In der letzten Gemeinderatssitzung haben wir den nächsten Schritt auf dem Weg zu Kombibad gemacht. SPD und FWV, sowie der Bürgermeister stimmten mit ja. Die Grünen, wie immer, mit nein. Und die CDU ebenfalls mit nein. Warum haben die beiden Fraktionen den Beschluss abgelehnt? Weil das Bad teurer kommt, als ursprünglich geplant. Vorhersehbar. Sowohl die Kostensteigerung als auch die Ablehnung.

Warum stimmen wir weiterhin mit „ja“? Weil die SPD-Fraktion meint, dass wir diese Kosten stemmen können. Unser Fraktionsvorsitzender Rolf Sauer hat bereits ausführlich die Kostensituation dargestellt. Deshalb nur nochmals zusammenfassend. Die Betriebskosten bleiben wie sie sind, diese tragen wir seit vielen Jahren. Dass jetzt noch Kosten für die Erstellung des Bades hinzukommen, wird den Haushalt belasten, selbstverständlich. Aber wir haben den Mahrgrunderschlossen und junge Familien nach Ilvesheim gelockt: auch mit unserem breiten Angebot an Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, wie Hallenbad und Freibad. Das Freibad kann schon in diesem Jahr nicht mehr betrieben werden. Wer weiß, wie lange unser altes Hallenbad noch hält. Und dann, soll es die Bäder nicht mehr geben. Oder nur ein neues Freibad für sicher mindestens 8 Mio und eine jährlich Öffnungszeit von maximal 4 Monaten? Zudem haben wir seit 2012 eine Steigerung der Kinderbetreuungskosten von 1 Mio. auf 3 Mio., weil wir mehr Kinder in unserer Gemeinde haben. Diese Kinderzahlen werden in den nächsten 3 – 4 Jahren zurückgehen auf das übliche Maß. Also haben wir da ca. 2 Mio. frei. Und diese können wir für die Tilgung der Anschaffungskosten für das Kombibad nehmen. Was wollen wir zudem mit unserer Rücklage anfangen? Für Pflichtaufgaben sparen, also Aufgaben, die wir in jedem Fall erfüllen müssen. Dafür haben wir die Rücklagen nicht geschaffen. Und über Alternativen äußern sich die beiden „Ablehnerfraktionen“ nicht. Seit über 10 Jahren diskutieren wir das Thema „Bäder“ und haben festgestellt: Wir brauchen das Kombibad. Die SPD fühlt sich an das gebunden.

Dagmar Klopsch-Güntner

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden