SPD-Landes-Vize Dr. Lars Castellucci besuchte das Psychiatrische Zentrum Nordbaden

Veröffentlicht am 05.06.2012 in Veranstaltungen

Der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende, Dr. Lars Castellucci, hat am vergangenen Montag gemeinsam mit der Wieslocher SPD-Vorsitzenden Dr. Anke Schroth das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) besucht. Anlass war ein Runder Tisch zum Thema „Arbeitsbedingungen in der Psychiatrie“. „Mit geht es darum, direkt mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und Personalverantwortlichen ins Gespräch zu kommen“, so Castellucci. Sein besonderes Augenmerk galt der Fachkräftesituation am Krankenhaus, den Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten in Zeiten zunehmender Leistungsverdichtung und der Frage nach längerem Arbeiten und flexiblen Ausstiegsmodellen aus dem Erwerbsleben.

Die Gäste konnten sich einen Eindruck davon verschaffen, wie sich das Psychiatrische Zentrum mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen als guter Arbeitgeber positioniert. Vielfältige Teilzeitmodelle, ein fairer Umgang mit Überstunden, Mentoren für Berufseinsteiger und ganz aktuell ein Katalog für ein betriebliches Gesundheitsmanagement gehören zu den Pluspunkten. Entsprechend kann auf eine hohe Fachkräftedichte verwiesen werden. Schwierigkeiten in der Stellenbesetzung sind aktuell nicht zu verzeichnen.

Gleichzeitig berichteten die Gesprächsteilnehmer auch von zunehmender Leistungsverdichtung und einer hohen Arbeitsbelastung. Für diejenigen, die nicht bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze arbeiten könnten, müssten flexiblere Ausstiegsoptionen gegeben sein. Einhellig war in diesem Zusammenhang das Plädoyer für eine „vernünftige Altersteilzeitregelung“ mit vertretbaren Abschlägen.

Lars Castellucci überbrachte den Teilnehmern Grüße des SPD-Landesvorsitzenden und baden-württembergischen Wirtschaftsministers Dr. Nils Schmid. Er wies darauf hin, dass die Politik der SPD im ganzen Land in 2012 unter einem zentralen Motto stehe: „Gute Wirtschaft – Soziales Baden-Württemberg“. Inhaltlich sei die SPD Baden-Württemberg gut aufgestellt: „Unsere Allianz für Fachkräfte, unser Programm für gute und sichere Arbeit, das geplante Tariftreuegesetz, die Förderungen von Innovationen und der Umbau der Energiewirtschaft sind nur einige politische Pfunde, mit denen wir wuchern wollen“, so Castellucci.

Neben dem Besuch im PZN seien über Sommer weitere Aktivitäten im Rahmen von landesweiten Aktionswochen der SPD geplant. Darüber hinaus bereite die Landes-SPD einen wirtschaftspolitischen Leitantrag für ihren Landesparteitag im September vor, der in diesem Jahr in Wiesloch stattfinden wird. Im November ende die Kampagne mit einem großen Innovationskongress.