Sonderschulen: Kultusminister Helmut Rau stellt eine Personalsituation in ausreichender Qualität fest.

Veröffentlicht am 01.03.2009 in Kreistagsfraktion

Die Elternvertreter an den Sonderschulen des Rhein-Neckar-Kreises beklagen eine massive Unterversorgung im Bereich der Ausstattung mit Lehrkräften. Kultusminister Helmut Rau hingegen stellt eine Personalsituation in ausreichender Qualität fest. Ein krasser Widerspruch, der aufgeklärt werden muss, so die Eppelheimer SPD-Kreisrätin Renate Schmidt.

10.000 Lehrerstunden fehlen allein im Rhein-Neckar-Kreis und in der Stadt Mannheim. Sollte dies tatsächlich so zutreffen, so kann man in diesem Zusammenhang nur von einem Skandal sprechen. In einem Schreiben an Landrat Dr. Jürgen Schütz fordert die SPD-Kreistagsfraktion Aufklärung in dieser Angelegenheit und erwartet einen entsprechenden Bericht im Rahmen der März-Sitzung des Ausschusses für Soziales, Schulen und Kultur.

Mit dem Neubau der Martinsschule in Ladenburg und mit der anstehenden Generalsanierung der Maria-Montessori-Schule in Weinheim macht der Rhein-Neckar-Kreis deutlich, welch hohen Stellenwert er seinen Sonderschulen einräumt; damit einhergehen muss aber auch eine ausreichende Ausstattung mit Lehrkräften durch das Land, stellt Fraktionsvorsitzender Helmut Beck mit Nachdruck fest.

Wir dürfen nicht länger den "Schwarzen Peter" hin- und herschieben; sondern müssen unterschiedliche Auffassungen und Aussagen im Interesse aller zusammenführen. Dabei muss das Wohl der Kinder ohne wenn und aber an erster Stelle stehen.