Peer Steinbrück in Ihrem Wohnzimmer – so geht’s

Veröffentlicht am 13.01.2013 in Allgemein

Bild: Peer Steinbrück

Was sind Wohnzimmer-Gespräche?

Peer Steinbrück möchte Menschen kennenlernen, die Fragen, Probleme, Ideen oder Vorschläge haben, was in unserem Land besser werden müsste oder was aus ihrer Sicht schief läuft in der Gesellschaft. Dazu möchte er Bürgerinnen und Bürger besuchen, die Interesse daran haben, mit ihm persönlich über Politik zu sprechen und ihm auf diese Weise näher zu kommen – und zwar ganz ohne Presse, Kameras oder Journalisten.

Wie läuft so ein Wohnzimmer-Gespräch ab?

Peer Steinbrück besucht Sie und Ihren Freundeskreis bei Ihnen daheim zu einer verabredeten Zeit. Er selbst bringt eine Kleinigkeit mit, zum Beispiel Kuchen oder ein paar Brötchen – je nach Uhrzeit und Anlass. Peer Steinbrück kommt allein, nur begleitet von einem persönlichen Referenten und dem obligatorischen Personenschutz (das ist im Wahlkampf leider nicht zu vermeiden).

Wie lange dauert das Treffen?

Sie, Ihre Familie und Ihre Bekannten haben dann rund eine Stunde Zeit, den Kandidaten zu fragen, was immer Sie wollen – oder ihm einfach mal die Meinung zu sagen. Zwei Bedingungen gibt es: Journalisten sind nicht zugelassen, denn die Gespräche sollen so privat wie möglich und ganz ohne Medienrummel ablaufen. Aus diesem Grund wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie im Vorfeld – soweit das möglich ist – nicht mit Journalisten sprechen bzw. von sich aus dafür sorgen, dass beim Termin vor ihrem Haus keine Aufläufe von TV-Kameras und Reportern auf Peer Steinbrück warten. Außerdem ist es nötig, dass sich Sicherheitsbeamte vor dem Besuch mit ihnen in Verbindung setzen, um einen ungestörten Ablauf des Gesprächs zu gewährleisten. Wie Sie nach dem Besuch mit ihren Eindrücken und mit ihrer Meinung über Peer Steinbrück umgehen, ist natürlich Ihnen selbst überlassen.

Wie kann ich Peer Steinbrück einladen?

Über die Adresse

Peer Steinbrück,
Stichwort: Wohnzimmer,
Wilhelmstraße 141,
10963 Berlin oder

per E-Mail: wohnzimmer@peer-steinbrueck.de.

Senden Sie ihm eine Einladung, sagen Sie ihm worüber Sie sprechen möchten, was Sie gern loswerden würden – und wenn Sie wollen, legen Sie gern ein paar Fotos von sich und Ihrem Zuhause bei und sagen Sie ihm, wie groß die Runde von Freunden und Bekannten bei Ihnen sein wird.

Wie entscheidet sich, ob Peer Steinbrück Ihre Einladung annimmt?

Peer Steinbrück  entscheidet selbst. Sein Team sammelt die Einladungen und legt ihm die Schreiben vor, die am interessantesten oder originellsten erscheinen – und natürlich auch in seinen Terminkalender passen müssen.

Wie und wann erfahre ich, ob Peer Steinbrück mich besucht?

Einige Wochen vor dem Besuch wird Peer Steinbrücks Team Sie kontaktieren – damit Sie genug Zeit haben, Freundinnen und Freunde zu dem Treffen einzuladen. Mehr als 10 – 15 Personen sollten es aber bitte nicht sein, damit aus dem Privatbesuch keine „Veranstaltung“ wird …

 

Aus dem Landesverband

01.12.2022 08:30
Das Bürgergeld kommt.
Wer plötzlich seinen Job verliert, braucht einen Sozialstaat als Partner, der ihm zur Seite steht. Das ist die Grundidee des neuen Bürgergelds. Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Der digital:hub der SPD hat als digital-politischer ThinkTank seine Arbeit aufgenommen. Zur Eröffnung hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken erläutert, wie eine sozialdemokratische Digitalpolitik aussehen kann. Die Rede im Wortlaut.

Mit dem Bürgergeld sorgt die Ampelkoalition für die größte Sozialreform seit 20 Jahren. Und entwickelt hat sie die SPD! Hartz IV ist damit Geschichte. Ein Namensbeitrag der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Lars Klingbeil.

Suchen