Das Leben leben — aber Vorsorge treffen

Veröffentlicht am 25.02.2012 in Service

SPD-Ortsverein und -Fraktion Neulußheim laden zu einer sicher interessanten Gesprächsrunde am Dienstag, 20. März 2012, 19.00 Uhr ins evangelische Gemeindehaus Neulußheim ein.

Als Teilnehmer konnten Pfarrerin Andrea Kampschroer, Klaus Naber von der Gemeinde Neulußheim, Andrea Bohn, Bestattungen aus Rheinhausen und Klaus Goerigk, Geschäftsführender Vorstand der Badischen Friedhofsgärtner gewonnen werden.

Ein Thema, das von vielen Menschen verdrängt wird aber doch wichtig genug ist, um einmal in entspannter Atmosphäre mit kompetenten Gesprächspartner darüber zu sprechen. Vorsorge für sein Ableben zu treffen geht jeden an.

Der Bogen der Gesprächsrunde wird gespannt von der Vorsorge, den entsprechenden Vollmachten, Patientenverfügung, dem Abschied und der Trauer, der Begleitung durch unsere Kirche, den möglichen Bestattungsformen, der Grabpflege.

In der Gesprächsrunde, die von den Gemeinderätinnen Dagmar Engelhardt und Renate Hettwer geleitet werden, soll auch den Fragen der Besucher Raum gegeben werden.

SPD-Ortsverein und Fraktion freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher. Das evangelische Gemeindehaus ist barrierefrei. Einlass ist um 18.30 Uhr.

 

Aus dem Landesverband

01.12.2022 08:30
Das Bürgergeld kommt.
Wer plötzlich seinen Job verliert, braucht einen Sozialstaat als Partner, der ihm zur Seite steht. Das ist die Grundidee des neuen Bürgergelds. Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Der digital:hub der SPD hat als digital-politischer ThinkTank seine Arbeit aufgenommen. Zur Eröffnung hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken erläutert, wie eine sozialdemokratische Digitalpolitik aussehen kann. Die Rede im Wortlaut.

Mit dem Bürgergeld sorgt die Ampelkoalition für die größte Sozialreform seit 20 Jahren. Und entwickelt hat sie die SPD! Hartz IV ist damit Geschichte. Ein Namensbeitrag der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Lars Klingbeil.

Suchen