Ausblick auf die Entwicklung der Kreisfinanzen.

Veröffentlicht am 24.11.2007 in Kreistagsfraktion

Eine Deklination über die Entwicklung der Kreisfinanzen könnte nach Einschätzung der SPD-Kreistagsfraktion wie folgt aussehen: "Keine Neuverschuldung, Schuldenabbau, Senkung der Kreisumlage". So auch die Erwartungen von Fraktionschef Helmut Beck und Uwe Kleefoot, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion, an die Kreishaushalte der nächsten beiden Jahre.

Ziel eins wird bereits mit dem laufenden Haushalt 2007 erreicht werden. Mit einem teilweisen Abbau der 100 Millionen € Schulden des Kreises können wir ebenfalls bereits mit Ablauf des Jahres 2007 rechnen und ab 2008 werden wir uns verstärkt auf diesen Weg begeben.

Dennoch können wir im Sozialbereich und in der Jugendhilfe sowie beim ÖPNV die Zuschüsse wieder an das Niveau des Jahres 2003 (seinerzeit erfolgte eine 25-prozentige Kürzung der Zuschussprogramme) heranführen und damit im Bereich der nachhaltigen Vorsorge und des Umweltschutzes wirkungsvolle Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Für das Jahr 2009 erwartet die SPD-Fraktion eine spürbare Senkung der Kreisumlage von derzeit 35,1 Punkten auf dann 33,5 bis 33 Punkte. Dies können wir uns umso mehr dann leisten, wenn wir durch Schuldenabbau weniger unrentierliche Ausgaben an Zinsen erbringen müssen und damit auch die Kreisgemeinden in die Lage versetzen, notwendige Investitionen zu tätigen um damit den wirtschaftlichen Aufschwung auf ein gesundes Fundament zu stellen.